Plenum

Der 18. Bayerische Landtag besteht aufgrund von 10 Überhang- und 15 Ausgleichsmandaten aus 205 Mitgliedern. Dem 17. Bayerischen Landtag (2013 bis 2018) gehörten dagegen 180 Abgeordnete an.

Die CSU stellt in dem Sechs-Fraktionen-Parlament 85 Abgeordnete (2013: 101). BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellen 38 Abgeordnete (2013: 18). Die FREIEN WÄHLER stellen 27 Abgeordnete (2013: 19). Die AfD zieht mit 22 Abgeordneten neu in den 18. Bayerischen Landtag ein. Die SPD kommt auf 22 Mandate (2013: 42), die FDP ist mit 11 Abgeordneten im 18. Landtag vertreten.

Hier finden Sie die Sitzordnung.


Funktion

In der Vollversammlung der Abgeordneten konzentriert sich die parlamentarische Arbeit der bayerischen Volksvertretung. Hier ist das Forum der großen Debatten, hier fallen die endgültigen Entscheidungen. Der Präsident leitet die Vollversammlung gemäß der Geschäftsordnung des Landtags. Ein neu gewählter Landtag konstituiert sich in seiner ersten Vollversammlung. Er wählt aus seiner Mitte den Landtagspräsidenten und das Präsidium. Der Ministerpräsident wird vom Landtag spätestens innerhalb einer Woche nach seinem ersten Zusammentritt gewählt. Mit Zustimmung des Landtags beruft der Ministerpräsident die Minister und Staatssekretäre. Der Plenarsaal ist der Ort für die ersten, zweiten und eventuell dritten Lesungen der Gesetzentwürfe.

In der Vollversammlung finden die Aktuellen Stunden zu festgelegten Themen statt, hier werden die Interpellationen und Dringlichkeitsanträge eingebracht. Das Plenum ist auch Schauplatz der Mündlichen Anfragen der Abgeordneten an die Staatsregierung. In der Vollversammlung werden die Beschlussempfehlungen der Ausschüsse zu Gesetzesvorlagen und Anträgen beraten. Die Aussprachen in der Vollversammlung sind grundsätzlich öffentlich. Stenographen schreiben wortgetreue Sitzungsberichte, die im Druck erscheinen.

Jede politische Partei oder Gruppe, die bei der Landtagswahl mindestens fünf Prozent der gültigen Stimmen auf Landesebene erreicht, kann in die Volksvertretung einziehen. Nach der Geschäftsordnung schließen sich die Abgeordneten der Parteien zu Fraktionen zusammen. Die Fraktionen wählen ihre Vorsitzenden und ihren Vorstand. Hauptaufgabe der Fraktionen ist die Meinungsbildung. In interner Diskussion werden Stellungnahmen vorbereitet, Gesetzesvorlagen und Anträge beschlossen und die Haltung der Fraktion zu den jeweiligen politischen Themen festgelegt.
 

Besuchergruppen aus dem Stimmkreis - Landtagsfahrten

Wollen Sie den Bayerischen Landtag aus nächster Nähe kennen lernen? Dann melden Sie sich doch für die nächste Landtagsfahrt im Bürgerbüro an.

Der Termin für die nächste Landtagsfahrt wird demnächst hier bekanntgegeben.