Neue Bahnbrücke in Langweid fertiggestellt - Erfolgreiche Zusammenarbeit von Gemeinde und Freistaat

Die neue Bahnbrücke in Langweid ist ein Beispiel für den erfolgreichen, gemeinsamen Einsatz von Gemeinde und Landesebene. Zwei Interessenslagen sind hier zusammengekommen, so Bürgermeister Jürgen Gilg und Stimmkreisabgeordneter Georg Winter: Einmal die Verbesserung für die Bürger in Langweid durch die neue Brücke, die direkt an die Kreisstraße angebunden ist und somit nicht mehr durch die Wohnbebauung läuft.

Neben der Entlastung der Ortsdurchfahrt vom Pendlerverkehr ist der Weg zum Bahnhof nun ausgebaut und lässt noch Platz für einen Radweg. Der Bahnhof Langweid ist für den öffentlichen Personennahverkehr von besonderer Bedeutung, da er das Zusam-, Lech- und Schmuttertal  verbindet, so Bürgermeister Gilg. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro. MdL Georg Winter informierte: „Der Fördersatz wurde mit der Regierung von Schwaben und der Obersten Baubehörde nach dem Vorliegen der Ausschreibungsergebnisse auf rund 1,3 Millionen Euro festgesetzt.“ Die hohe Förderung konnte deswegen durchgesetzt werden, da durch die Maßnahme eine bessere Vernetzung Bus und Schiene möglich ist, so Winter. Er freue sich über die ökologisch sinnvolle und überörtlich bedeutsame Maßnahme.

Mit dem Ausbau der Park-and-Ride-Stellflächen wird der Bahnhof im nächsten Jahr weiter fit für die Zukunft gemacht.