Eröffnung der Bewertungsstelle München in Höchstädt

Das Programm „die Arbeit zu den Menschen bringen“ ist familien-, umweltfreundlich und zukunftsorientiert. Es gehört zu den Highlights, die die Bayerische Staatsregierung verfolgt. Damit nutzt man die digitalen Möglichkeiten, die es aktuell gibt. Arbeiten muss heute nicht mehr zwangsläufig ortsgebunden erfolgen. Der heimatnahe Einsatz bringt viele Vorteile für die Beschäftigten:

weniger Zeit auf dem Weg zum Arbeitsplatz, mehr Zeit für Familie und persönliche Anliegen. Dies stellt einen großen Gewinn von Lebensqualität dar. Aber auch die Umwelt gewinnt: Weniger Pendlerstrecken, weniger Kilometer bedeuten auch weniger Umweltbelastung durch geringere Emissionen.

Die Verlagerungen in den ländlichen Raum haben sich bewährt und wurden in den vergangenen Jahren bereits mehrfach erfolgreich im Landkreis Dillingen praktiziert. Positive Erfahrungen haben wir zum Beispiel gemacht mit der Verlagerung der

-         Zentralstelle für Computer im Unterricht von Augsburg nach Dillingen 2001 an die Akademie

-         Polizei: 25 Verwaltungskräfte vom Präsidium Augsburg zur Inspektion Dillingen

-         Finanzkasse München: 25 Mitarbeiter seit 2008 im Dillinger Schloss

Und nun ganz aktuell mit der Bewertungsstelle des Finanzamtes München Stadt und Land nach Höchstädt.

Natürlich war es für Höchstädt wichtig, dass damit die Frage einer adäquaten Nachnutzung des ehemaligen Krankenhausareals gelöst werden konnte. Mit dem Abbruch des leerstehenden Gebäudes und der Herstellung der Außenanlagen einschließlich Parkplätzen findet die Verlagerung der Bewertungsstelle von München nach Höchstädt ihren baulichen Abschluss.