Baubeginn der Ortsumfahrung Adelsried – Welden

Ende Juli wurde mit dem Bau der Ortsumfahrung Adelsried begonnen. Das größte Straßenprojekt der vergangenen Jahre in der Region stellt einen wesentlichen und sichtbaren Meilenstein für die Verkehrssicherheit auf der Strecke nach Welden dar, so Stimmkreisabgeordneter Georg Winter.

Bereits 2002 als für MdL Georg Winter klar war, dass er künftig auch für den nördlichen Teil des Landkreises Augsburg zuständig sein wird, hat er im Kontakt mit dem Markt Welden und der Gemeinde Adelsried dafür geworben, dass die Anbindung an die A8 verbessert wird und die Orte Adelsried-Kruichen-Ehgatten vom überörtlichen Verkehr entlastet werden. Ursprünglich war nur der Ausbau der bestehenden Strecke vorgesehen. Viele Schritte waren notwendig bis die jetzige Planung entwickelt werden konnte, um Baurecht für die jetzige Lösung zu bekommen. Von den vielen beteiligten Akteuren konnten zwei am Spatenstich teilnehmen: erster Bürgermeister Peter Bergmeir und Stimmkreisabgeordneter Georg Winter.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 20 Millionen Euro. Den überwiegenden Teil davon übernimmt der Freistaat Bayern. Die Gemeinden Adelsried und Welden beteiligen sich mit insgesamt einer Million Euro an den Baukosten. Staatssekretär Gerhard Eck dankte besonders Landtagsabgeordnetem Georg Winter, der sich über viele Jahre so beharrlich für die Umgehung eingesetzt hatte.

Dreieinhalb Jahre wird es dauern bis die 6,5 Kilometer lange Straße fertig ist. Sie verläuft von Adelsried aus parallel zur Autobahn und dann durch den Streitheimer Forst bis nach Welden. Neben dem Beitrag zur Verkehrssicherheit sollen die Anwohner entlastet und die Region besser angebunden werden. Dies betonte auch Landrat Martin Sailer in seiner Ansprache: „Es geht darum, den ländlichen Raum im westlichen Landkreis besser anzubinden und dadurch wettbewerbsfähig zu machen.“ Neben der besseren Anbindung soll „die unfallträchtige Strecke mit den vielen Kurven und Höhenunterschieden soll durch den Ausbau zudem sicherer werden“, so Bürgermeister Peter Bergmeir. Abschließen, so Georg Winter, ist es erfreulich, dass das Radwegenetz um die Abschnitte Ehgatten-Streitheim und andere Bereiche weiter ergänzt und verbessert wird.

 

Umsetzung Zeitplan

  • Mitte 2017: Bauwerke zwischen Welden und Ehgatten
  • Mitte 2018: Beginn der Straßenbauarbeiten
  • Ende 2019: Freigabe Welden-Streitheim
  • 2020: Straßenbau Streitheim – Adelsried
  • Dezember 2020: geplante Verkehrsfreigabe