Informationstour durch das Bachtal

Die alljährliche Informationstour, die auf Anregung von Stimmkreisabgeordnetem Georg Winter kürzlich stattfand, führte durch verschiedene Stationen im Bachtal. „Das Bachtal ist eine Fortschrittsregion, zum einen aufgrund seiner guten Infrastruktur, aber auch weil gezielt Fördermöglichkeiten wie Dorferneuerung, Städtebauförderung, Flurneuordnung und interkommunale Kooperationen genutzt werden, um höhere Fördersätze zu erhalten“, so MdL Georg Winter. Die Umfunktionierung des ehemaligen Bauhofs Syrgenstein in einen Jugendtreff sei ein gelungenes Beispiel dafür.

Im Ortsbild von Bachhagel und seinen Ortsteilen hat sich viel getan: der lang ersehnte Supermarkt hat eröffnet, das neue Feuerwehrhaus konnte eingeweiht werden, die Dorferneuerung mit der Umgestaltung des Dorfplatzes im Bereich der Kirche, der Zwergbach renaturiert und der Brauereistadel wird saniert. Als Veranstaltungsgebäude in der Ortsmitte wird er für gemeinschaftliche Aktivitäten genutzt. Im September wurde die neue Umgehungsstraße von Burghagel und Bachhagel eingeweiht. 4,22 km Straße, 6,2 km Geh-, Rad- und Wirtschaftswege wurden neu gebaut, drei Kreisverkehre und sieben Rückhaltebecken errichtet. Die Kosten der Maßnahme lagen bei 11,9 Millionen Euro, 89% kommen vom Freistaat Bayern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: mehr Verkehrssicherheit, Radwegeverbindung Bachhagel – Ballmertshofen, Anbindung der Gewerbegebiete, Verkehrsentlastung und bessere Entwicklungsmöglichkeiten im Bachtal, freuen sich die Intitatoren des Projekts Bürgermeisterin Ingrid Krämmel und Georg Winter.

Bürgermeisterin Krämmel dankte MdL Georg Winter für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei den enormen Anstrengungen der kleinen Bachtalgemeinde, ohne die solche Projekte nicht durchführbar gewesen wären.

Das Pflegeheim „Schlossblick“ in Syrgenstein, das eine weitere Station der Informationstour bildete, wurde im Frühjahr eingeweiht. Die bereits sehr hohe Nachfrage nach Betreuungsplätzen zeigt den enormen Bedarf, den es dafür auch im ländlichen Raum gibt. „Mit Syrgenstein und Wittislingen ist es gelungen, zwei wichtige und große Investitionen in unserer Region zu tätigen“, betonte Abgeordneter Winter. Dort werden in vier Wohneinheiten 56 ältere, hilfsbedürftige Menschen nach dem Bene Vit-Hausgemeinschaftskonzept betreut. Rund 50 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Bewohner und gewährleisten eine professionelle Pflege.

Das Bachtal ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass der ländliche Raum Zukunft hat, wie es Bezirksrat Dr. Johann Popp abschließend formulierte.