Erster Erfolg für die Initiative von Georg Winter

Der Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr im Bayerischen Landtag hat in der Sitzung vom 19.04.2018 den von Georg Winter eingebrachten Antrag beraten und zugestimmt.

Dies ist ein wichtiger Erfolg seiner langen Bemühungen für die Heimatregion, die dringend benötigten Verbesserungen für unsere Pendler auf der Donautalbahn, zu erreichen. Der Antrag wurde vom Kollegen Eberhard Rotter ausführlich begründet. Neben CSU, stimmten auch die anderen Fraktionen SPD, FW und Grüne, diesem zu.

Der Antrag mit der Drs.Nr. 17/21473 kann auch noch von anderen Ausschüssen mitberaten werden. Anschließend wird er dem Parlament zur Abstimmung vorgelegt. Hilfreich ist, dass sich der fachlich zuständige Ausschuss für ein positives Votum ausgesprochen hat.

Nach Zustimmung des Landtages wird es darum gehen, mit dem neuen Bau- und Verkehrsministerium und der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) auf eine zügige Umsetzung hin, zu arbeiten.

Das Ziel von Georg Winter ist es, zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens zum neuen Fahrplanwechsel im Dezember, Verbesserungen zu realisieren. Insbesondere ein zusätzliches Zugangebot am Morgen, bessere Fahrplanabstimmungen an den Knotenpunkten in Donauwörth und Günzburg, sowie die Schließung der großen Lücken am Wochenende, einschließlich mehr Halte bei den Eilzügen.