Kulturfonds Bayern: Stimmkreisabgeordneter Georg Winter regt an, Anträge zu stellen

Georg Winter, Stimmkreisabgeordneter Augsburg-Land-Nord und Dillingen, informiert: Kulturschaffende können noch bis zum 1. November 2018 Fördermittel bei der Regierung von Schwaben für das Jahr 2019 beantragen. Die Antragsfrist auf eine finanzielle Förderung von Kulturprojekten im Rahmen des Kulturfonds Bayern endet immer am 1. November für das Folgejahr. Bis dahin können Vereine, Kommunen, Stiftungen, kirchliche Träger oder sogar Privatpersonen aus der Region, die sich kulturell engagieren, für anstehende Projekte noch einen Antrag auf Unterstützung stellen.

Aus dem Kulturfonds erhalten jedes Jahr herausragende kulturelle Projekte eine finanzielle Förderung vom Freistaat Bayern. Der Kulturfonds wurde 1996 geschaffen, um die regionale Vielfalt der bayerischen Kulturlandschaft zu stärken sowie neue Impulse für innovative Projekte zu setzen. Von der Förderung aus dem Kulturfonds kann eine Vielzahl ganz unterschiedlicher kultureller Projekte profitieren, z. B. Theateraufführungen, Ausstellungen, Musikveranstaltungen, aber auch Investitionen in Kulturzentren, Theaterspielstätten, Ausstellungs- oder Veranstaltungsräume.

In diesem Jahr wurden beispielsweise in Augsburg eine große Schwäbische Kunstausstellung des Berufsverbands Bildender Künstler mit 10.000 Euro, ein Kulturprojekt „arts in Touch“ in Fellheim mit 3.300 Euro, ein Gedenkkonzert „80 Jahre Reichsprogromnacht“ in der Synagoge Augsburg mit 8.600 Euro gefördert, im Bereich Laienmusik erhält die Musikkapelle Wildpoldsried e.V. für die Neuerrichtung von Musikproberäumen 40.000 Euro. Insgesamt fließen dieses Jahr 1.674.400 Euro an Fördermitteln in schwäbische Kunst- und Kulturprojekte.

Leider stehen in diesem Jahr keine Projekte aus dem Stimmkreis auf der Förderliste, so MdL Georg Winter. Der gesamtschwäbische Anteil am Gesamtvolumen beträgt rund 23 %. Er appelliert daher an alle Kulturschaffenden in der Region, rechtzeitig den Antrag für das nächste Jahr bei der Regierung von Schwaben einzureichen und die Chancen einer staatlichen Mitfinanzierung zu nutzen: „Diese Mittel sind bei jedem einzelnen Projekt gut angelegt und tragen zur Vielfalt und zum Erhalt unserer heimischen Kulturlandschaft bei.“