Verkehrskonferenz in Memmingen

In der schwäbischen Verkehrskonferenz in Memmingen konnte Stimmkreisabgeordneter Georg Winter mehrere Anliegen der Region positiv in die Beschlussvorlage einbringen. Enthalten sind die noch nicht realisierten Ortsumfahrungen auf der B16 und die Verbindung im Bahnverkehr Ulm-Günzburg-Donauwörth.  Für mehr Züge hatte sich Winter bereits zuvor per Landtagsinitiative eingesetzt.

In der Diskussion während der Verkehrskonferenz sprach sich der Abgeordnete für den Ausbau der Autobahn A7 im bayerisch-baden-württembergischen Grenzraum aus: „Unsere Region braucht eine leistungsstarke A7 von Memmingen bis Aalen. Dort befinden sich die Anschlussstellen Heidenheim, Giengen-Niederstotzingen sowie das Elchinger Kreuz als großer Verteiler der Richtungen A8 Stuttgart und München anschließend das Memminger Kreuz mit den Richtungen Bodensee-Schweiz-Füssen-Österreich und Landsberg“, so MdL Winter. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sagte in einem anschließenden persönlichen Gespräch zu, diese Überlegungen bei den nächsten Schritten einzubeziehen.