Filialkirche St. Martin Dattenhausen

Bayerische Landesstiftung entscheidet Anfang Mai über Förderung

Beim Ortstermin in Dattenhausen ließ sich Stimmkreisabgeordneter Georg Winter über die Renovierungsarbeiten an der Filialkirche „St. Martin“ informieren.

Kirchenpfleger Richard Sing und sein Vorgänger Ernst Linder erläuterten die Maßnahme, die aufgrund der statischen Überprüfung notwendig geworden war. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,17 Millionen Euro.

Für die kleine Pfarrgemeinde mit rund 224 Katholiken stellt die Renovierung eine große Herausforderung und einen enormen Kraftakt dar, so Monsignore Josef Philipp. Kirchenpfleger Richard Sing betonte, dass der Kirchenverwaltung Dattenhausen jedoch sehr daran gelegen ist, das historische Gebäude aus dem 13.Jahrhundert zu erhalten. Es handelt sich um eine besondere Chorturmkirche mit einem einschiffigen, flachgedeckten Langhaus und kreuzgratgewölbtem, quadratischen Chor mit einem Turmaufsatz von Mathias Rothmiller. Bemerkenswert ist das über 100 Jahre alte mechanische Uhrwerk. Die Filialkirche ist außerdem auch Taufkirche von Regens Evangelist Wagner, dem Gründer der bayernweiten segensreich wirkenden Behinderteneinrichtungen der Regens Wagner Stiftung.  

Die Katholische Kirchenstiftung hat Förderanträge bei der Diözese, beim Landkreis, Bezirk, der Gemeinde, beim Landesamt für Denkmalpflege und der Bayerischen Landesstiftung gestellt.