Förderung für kommunale Hochbauprojekte

Der Freistaat Bayern fördert Baumaßnahmen im Bereich Kinderbetreuung und Schulen über den Kommunalen Finanzausgleich.

Stimmkreisabgeordneter Georg Winter hatte sich in den letzten Jahren erfolgreich darum bemüht, dass der Anteil der Fördermittel aus dem Kommunalen Finanzausgleich auf 550 Millionen Euro angehoben wurde. Aufgrund des nach wie vor ungebrochen hohen Investitionsbedarfs der Kommunen insbesondere beim Bau von Schulen wird der Haushaltsansatz für die Förderung des kommunalen Hochbaus in 2019 auf diesem hohen Niveau fortgeführt. Die Fördersumme, so Abgeordneter Georg Winter, gibt die Möglichkeit, die Jahresraten für die Einzelmaßnahmen entsprechend gut auszustatten.

„Für die Kommunen ist die Förderung des Freistaats ein wichtiger Baustein für eine intakte Infrastruktur. Egal ob Neubau-, Umbau- oder Erweiterungsmaßnahmen – ohne diese zusätzlichen Mittel wären wichtige Projekte vor Ort nicht umsetzbar“, verdeutlicht MdL Georg Winter die Bedeutung der Förderung vor Ort.

 Für die Investitionen in Krippen- und Kindergartenplätze erhält  die Stadt Dillingen 130.000 Euro für den Neubau einer Kinderkrippe im Stadtteil Schretzheim.

Die Stadt Lauingen bekommt 75.000 Euro als weitere Rate für die Erweiterung des Kinderhauses am Bahnhof.

Ein Baukostenzuschuss in Höhe von 43.000 Euro für den Neubau der Kindertagesstätte Ziertheim durch die katholische Stadtpfarrkirchenstiftung St. Veronika kommt der Gemeinde zugute.

Die Gemeinde Buttenwiesen erhält 130.000 Euro für den Umbau und die Erweiterung des Kindergartens Regenbogen in Lauterbach.

 

Im nördlichen Landkreis Augsburg  

erhält die Gemeinde Emersacker 100.000 Euro für die Erweiterung der Kinderkrippe im Schulgebäude sowie 300.000 Euro für den Umbau und die Erweiterung des Kindergartens St. Martin.

Die Gemeinde Gablingen bekommt für die Erweiterung des Kinderhauses Lützelburg 400.000 Euro.

Die Gemeinde Langweid erhält eine Förderung von 600.000 Euro für den Neubau des Kindergartens St. Vitus.  Eine Rate in Höhe von 170.000 Euro fließt in die Erweiterung der Kindertagesstätte „Jesus der gute Hirte“ in Stettenhofen.

35.000 Euro bekommt die Marktgemeinde Meitingen für den Umbau und die Erweiterung der Kindertagesstätte in Erlingen.

Die Gemeinde Nordendorf erhält 100.000 Euro für die Erweiterung der Kindertagesstätte „Schmutterzwerge“.

In die Erweiterung der Kindertagesstättte St. Peter und Paul im Markt Thierhaupten fließen 350.000 Euro.

 

Der Landkreis Dillingen erhält heuer insgesamt  819.000 Euro für schulische Maßnahmen: 129.000 Euro fließen in den Ersatzneubau der Freisportanlagen des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums Dillingen, Bauabschnitt 1, die Erweiterung der Donau-Realschule Lauingen wird mit 320.000 Euro unterstützt. In Wertingen bekommt die Anton-Rauch-Realschule für den Umbau, zur Verbesserung des Brandschutzes und der Barrierefreiheit eine weitere Rate in Höhe von 370.000 Euro.

Die Stadt Dillingen erhält für den Umbau der Grundschule zur Ganztagsschule 73.000 Euro.

Für den Umbau und die Sanierung der Sporthalle bei der Zacharias-Geizkofler-Grundschule bekommt die Gemeinde 200.000 Euro.

Die Stadt Gundelfingen erhält für die Sanierung der Brenzhalle bei der Peter-Schweizer-Grundschule eine Rate von 120.000 Euro, für den Umbau der Mittelschule am Schlachtegg zur Verbesserung des Brandschutzes 69.000 Euro.