Kulturfonds Bayern

Stimmkreisabgeordneter Georg Winter informiert: Neue Frist - Anträge bis 1. Oktober bei der Regierung von Schwaben einreichen

 

Aus dem Kulturfonds erhalten jedes Jahr herausragende kulturelle Projekte eine finanzielle Förderung vom Freistaat Bayern.  "Kunst und Kultur haben für uns in Bayern eine besondere Bedeutung", betont Stimmkreisabgeordneter Georg Winter.  Der Kulturfonds sei als Landesleistung bundesweit einzigartig. Die Kulturschaffenden weist MdL Georg Winter auf eine Änderung hin: Die Antragsfrist sei um einen Monat, von 1. November auf 1. Oktober des Vorjahres, vorverlegt worden. "Für Projekte 2020 gilt also der Stichtag 1. Oktober 2019." Bis dahin können Vereine, Kommunen, Stiftungen, kirchliche Träger oder sogar Privatpersonen aus der Region, die sich kulturell engagieren, für anstehende Projekte noch einen Antrag auf Unterstützung stellen.  Abgeordneter Winter appelliert, rechtzeitig den Antrag für das nächste Jahr bei der Regierung von Schwaben einzureichen und die Chancen einer staatlichen Mitfinanzierung zu nutzen: „Diese Mittel sind bei jedem einzelnen Projekt gut angelegt und tragen zur Vielfalt und zum Erhalt unserer heimischen Kulturlandschaft bei.“ MdL Georg Winter bedauert, dass in diesem Jahr nur wenig Projektanträge aus der Region vorlagen.

Der Kulturfonds wurde 1996 geschaffen, um die regionale Vielfalt der bayerischen Kulturlandschaft zu stärken sowie neue Impulse für innovative Projekte zu setzen. Von der Förderung aus dem Kulturfonds kann eine Vielzahl ganz unterschiedlicher kultureller Projekte profitieren, z.B. Theateraufführungen, Ausstellungen, Musikveranstaltungen, aber auch Investitionen in Kulturzentren, Theaterspielstätten, Ausstellungs- oder Veranstaltungsräume.