Erhaltung Brückenbauwerke zwischen Ziertheim und Dattenhausen

Nach der Einweihung des Kreuzungsbauwerks an Riedegau und Egau bleibt noch eine wichtige Frage offen: Wie können die Brückenbauwerke für die fußläufige Verbindung zwischen Ziertheim und Dattenhausen finanziert werden?

Bürgermeister Thomas Baumann und seinem Gemeinderat ist es ein Anliegen, dass diese guten, kurzräumigen Verbindungen erhalten bleiben. Bei einem Fachgespräch, das auf Initiative von Stimmkreisabgeordnetem Georg Winter im Rathaus Wittislingen zusammen mit dem Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung, Christian Kreye, sah dieser Möglichkeiten, diese Wegeverbindung  im Rahmen der Dorferneuerung zu fördern. In einer weiteren Runde mit dem Bauamt Krumbach ging es um die Frage, ob es für die Sanierung des Härtsfeldradwegs Ziertheim-Wittislingen finanzielle Unterstützung gibt. In diesem Zusammenhang wurde ebenfalls auf das Anliegen hingewiesen, die Verbindung Dattenhausen-Ziertheim zu erneuern. Hier sollte man bei der Regierung von Schwaben einen Förderantrag über den Härtefonds begründen.

Im Rahmen der offiziellen Einweihung des Wasserkreuzungsbauwerks an der Egau dankte Bürgermeister Baumann Stimmkreisabgeordnetem Georg Winter für seine Unterstützung, der durch sein Engagement maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die gesamten Kosten in Höhe von 1,25 Millionen Euro zu 100% vom Freistaat Bayern finanziert wurden.