Förderung für Lebenshilfe Dillingen

Über 2,8 Mio € für Modernisierung einer Betriebsstätte mit 120 Arbeitsplätzen im Stadtteil Hausen

Die Staatsregierung unterstützt Projekte für die Schaffung von inklusiven Wohnungen, Werkstätten und Förderstätten für Menschen mit Behinderung.

Der Stimmkreisabgeordnete Georg Winter freut sich ganz besonders, dass das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales das von ihm unterstützte Projekt der Nordschwäbischen Werkstätten in Dillingen finanziell mit einer Förderung von über 2,8 Mio. € bedacht hat.

Der Gebäudeteil aus den 80er Jahren mit einer Betriebsstätte mit 120 Arbeitsplätzen im Stadtteil Hausen soll umfänglich modernisiert werden. Die Baumaßnahmen haben heute im Kernbereich begonnen und werden voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein.

Das zentrale Anliegen ist, Menschen mit Behinderung ein Leben in der Mitte der Gesellschaft zu ermöglichen. In Werkstätten können Menschen mit Behinderung eine an ihren individuellen Stärken und Fähigkeiten orientierte berufliche Bildung und Beschäftigung erlernen und ausüben. Derzeit gib es in Bayern bereits rund 36.000 Arbeitsplätze in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Inklusion heißt: Menschen mit und ohne Behinderung leben und arbeiten ganz selbstverständlich miteinander. Damit dieses selbstbestimmte Leben mitten in der Gesellschaft auch für Menschen mit Behinderung möglich ist, investiert die Bayerische Staatsregierung in Wohn-, Förderstätten- und Arbeitsplätze. Menschen, die auf besondere Betreuung oder Hilfestellung im Alltag angewiesen sind, sollen in normalen Gemeindestrukturen wohnen und arbeiten können.