Bayerisches Städtebauförderprogramm 2020

Das bayerische Städtebauförderungsprogramm ergänzt wirkungsvoll die Bund-, Länder- und EU-Städtebauförderungsprogramme. Die Mittel kommen insbesondere kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute, um attraktive und lebenswerte Ortskerne zu erhalten und zu stärken, Gebäudeleerstände zu beseitigen und mit Leben zu füllen, so Stimmkreisabgeordneter Georg Winter. Daneben ist insbesondere das Flächensparen von besonderer Bedeutung.

So wird für die Gemeinden, die Flächen sparen, der Fördersatz auf 80 Prozent erhöht, um somit eine nachhaltige, umweltschonende Siedlungsentwicklung zu honorieren.

Mit den Initiativen „Innen statt Außen“ und „Flächenentsiegelung“, setzt die Bayerische Städtebauförderung bei den Städten und Gemeinden spürbare Impulse, ihre Innenentwicklungspotenziale zu nutzen und so den Flächenverbrauch zu reduzieren.

 

 

 

Davon profitiert beispielsweise die Gemeinde Buttenwiesen, die insgesamt rund 1 Million Euro erhält.

 

Die Gemeinde Altenmünster erhält in diesem Jahr 1,3 Millionen Euro aus der Städtebauförderung des Freistaats Bayern, freut sich Stimmkreisabgeordneter Georg Winter.

Weitere städtebauliche Sanierungsmaßnahmen und Einzelvorhaben im Landkreis Dillingen:

Aislingen – Ortskern 30.000 Euro

Holzheim -  30.000 Euro

Wertingen – Stadtkern 30.000 Euro