Eröffnung der Bewertungsstelle München in Höchstädt

Das Programm „die Arbeit zu den Menschen bringen“ ist familien-, umweltfreundlich und zukunftsorientiert. Es gehört zu den Highlights, die die Bayerische Staatsregierung verfolgt. Damit nutzt man die digitalen Möglichkeiten, die es aktuell gibt. Arbeiten muss heute nicht mehr zwangsläufig ortsgebunden erfolgen. Der heimatnahe Einsatz bringt viele Vorteile für die Beschäftigten:

10.03.2017   |   Weiterlesen...

Bürgerpreis des Bayerischen Landtags für ehrenamtliches Engagement 2017 mit dem Leitthema „Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube."

Auch 2017 verleiht der Bayerische Landtag wieder seinen renommierten Ehrenamtspreis, der in diesem Jahr unter der Überschrift „Mein Glaube. Dein Glaube. Kein Glaube. – Unser Land! Bürgerschaftliches Engagement und weltanschaulicher Diskurs für eine Gesellschaft des Respekts und der Verständigung“ steht. Dies teilt Stimmkreisabgeordneter Georg Winter mit.

06.03.2017   |   Weiterlesen...

Bundespräsidentenwahl in Berlin

Interessante Eindrücke und gute Begegnungen konnte Stimmkreisabgeordneter Georg Winter von seiner Teilnahme an der 16. Bundesversammlung in Berlin mitnehmen.

Dass Frank-Walter Steinmeier zum neuen Bundespräsidenten gewählt wird, war das erklärte Ziel einer sehr großen Koalition. Am Vorabend der Wahl hatte sich der neue Bundespräsident Steinmeier den Delegierten von CDU/CSU im Reichstag vorgestellt und ging auf Nachfragen ein.

13.02.2017   |   Weiterlesen...

Freistaat fördert Neubau der Schmutterbrücke in Langweid

Seit August 2016 wurde die Schmutterbrücke bei Achsheim neu gebaut.  Die über fünfzig Jahre alte Brücke war seit 2011 nur noch einseitig befahrbar, eine Sanierung aus Kostengründen wurde für nicht mehr sinnvoll erachtet.

01.02.2017   |   Weiterlesen...

Stimmkreisabgeordneter Georg Winter: „Schlüsselzuweisungen im Landkreis Dillingen bleiben 2017 auf hohem Niveau“

27,5 Millionen Euro an staatlichen Mittel fließen im kommenden Jahr im Rahmen des Kommunalen Finanzausgleichs in den Landkreis Dillingen. Die kreisangehörigen Gemeinden erhalten davon zusammen rund 13 Millionen Euro, der Landkreis 14,5 Millionen Euro.

16.12.2016   |   Weiterlesen...