B16 Dillingen Thema beim Treffen der IHK mit Stimmkreisabgeordnetem Winter

Der Präsident der IHK Schwaben Dr. Andreas Kopton informierte sich mit seinem Vizepräsidenten Walter Berchtenbreiter, Dillingen, und Dr. Peter Lintner von der IHK-Geschäftsführung in Lauingen über den Ausbau der wichtigsten Verkehrsachse zwischen Günzburg und Donauwörth. Dem Gedankenaustausch stellten sich Haushaltsausschussvorsitzender Georg Winter sowie der Leiter des Staatlichen Bauamtes Krumbach Wilhelm Weirather.

04.02.2013   |   Weiterlesen...

Bayern verlängert Förderung für Krippenausbau

Stimmkreisabgeordneter Georg Winter und Fraktionsvorsitzender Georg Schmid engagieren sich seit langem, dass es eine Fortsetzung des heuer auslaufenden Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung“ gibt. Im Rahmen des Koalitionsausschusses ist es nun gelungen, den Krippenausbau zu den bisherigen Konditionen um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2014 zu verlängern.

01.02.2013   |   Weiterlesen...

Hochwasserschutz in Thierhaupten - Freistaat fördert Rückhaltebecken mit 75 Prozent

Die Marktgemeinde Thierhaupten führt die Maßnahmen zum Hochwasserschutz konsequent weiter. Derzeit im Bau ist ein Hochwasserrückhaltebecken am Edenhauser Bach südlich von Thierhaupten, das in diesem Jahr noch fertiggestellt werden soll, so Bürgermeister Franz Neher.

22.01.2013   |   Weiterlesen...

Sportförderung 2013 in den Landkreisen Dillingen und Augsburg

Landrat Martin Sailer sowie der Kreisvorsitzende des Bayerischen Landessportverbandes Alfons Strasser nutzten kürzlich die Gelegenheit, sich mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen Georg Winter bezüglich der Sportförderung 2013 im den Landkreisen Dillingen und Augsburg auszutauschen.

11.01.2013   |   Weiterlesen...

Positive Bilanz für Augsburg im Jahr 2012 - Planungsauftrag für BA II Kunst erteilt

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest kommt aus München eine weitere gute Nachricht für die Stadt Augsburg. Die Bemühungen von Haushaltsausschussvorsitzendem Georg Winter, den Bereich Kunst vollständig von der ehemaligen pädagogischen Hochschule im Osten der Stadt an die Universität zu verlagern, hatten Erfolg. Das Wissenschaftsministerium hat vor wenigen Tagen die Zustimmung erteilt, dass an der Universität ein zweiter Bauabschnitt mit Schätzkosten in Höhe von 4,6 Millionen Euro geplant werden kann.

29.12.2012   |   Weiterlesen...