Radweg: Letzte Lücke geschlossen

Verbindung zwischen Fristingen und Kicklingen eröffnet. Fristingen Trotz regnerischen Wetters wurde am Donnerstagabend der neue Radweg zwischen Fristingen und Kicklingen in Anwesenheit zahlreicher Vertreter der örtlichen und überörtlichen Politik offiziell eröffnet. Dillingens Oberbürgermeister Frank Kunz betonte in einer kurzen Ansprache, dass es innerhalb einer Bauzeit von knapp vier Monaten gelungen sei, diesen wichtigen, 2,7 Kilometer langen und 2,5 Meter breiten Radweg fertigzustellen.

...
Letzte Lücke geschlossen - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Letzte-Luecke-geschlossen-id26994876.html

14.09.2013   |   Weiterlesen...

Dorferneuerung Westendorf - Bürger gestalten die Zukunft

Unter dem Motto „ Bürger gestalten die Zukunft“ ist es der Gemeinde Westendorf und den engagierten Bürgern der Teilnehmergemeinschaft zur Dorferneuerung gelungen, eine eindrucksvolle Neugestaltung der Ortsmitte zu realisieren.

...
Die Finanzspritze für die Belebung der Dörfer ist da - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Die-Finanzspritze-fuer-die-Belebung-der-Doerfer-ist-da-id26733526.html

13.09.2013   |   Weiterlesen...

Radwegröhre Lauingen: Unten durch statt oben drüber

Die Lastwagen und Autos brettern rund vier Meter über Wilhelm Weirather, Leiter des staatlichen Bauamtes Krumbach, über die Straße. Weirather steht in der neuen Radwegunterführung an der Staatsstraße 2025 zwischen Lauingen und Veitriedhausen. Dass es an dieser Stelle tatsächlich einmal eine Radröhre geben würde, war lange nicht klar.

10.09.2013   |   Weiterlesen...

Mit Plan und langem Atem

Höchstädt Lange war er nicht zu sehen. Nur sein Name stand in Blau auf weißem Hintergrund. Erst seit Kurzem lächelt auch Georg Winter von den Plakaten an den Straßenrändern. Ganz bewusst habe die CSU das diesmal so gemacht, erzählt er. Man wollte die Zweitstimmenkandidatin Marlies Fasching mehr in den Mittelpunkt setzen. Zum Endspurt setzt aber auch Georg Winter auf Präsenz.

09.09.2013   |   Weiterlesen...

Ilse Aigner: Mehr Regionalität und Transparenz

Verbraucherministerin Ilse Aigner war gestern bei Gropper in Bissingen
Bissingen Jetzt müsste die Packung nur noch schwarz sein, dann wäre Ilse Aigner komplett überzeugt. „Aber das schaut nicht so schön aus“, sagt sie und lacht. Denn die Milch bei Gropper ist rot-grün – zumindest so verpackt. Die CSU-Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz war gestern Nachmittag zu Gast bei der Molkerei in Bissingen – wenn auch nur kurz.

...
Die Finanzspritze für die Belebung der Dörfer ist da - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg-land/Die-Finanzspritze-fuer-die-Belebung-der-Doerfer-ist-da-id26733526.html

07.09.2013   |   Weiterlesen...